AfD stellt Sicherheitskonzept vor

Die AfD-Fraktion im Bochumer Rat hat ein neues umfassendes Sicherheitskonzept zur Beschlussfassung in der Ratssitzung am Donnerstag, den 27.09.2018 vorgelegt. Das Konzept umfasst alle Bereiche des öffentlichen Lebens in der Stadt und soll im Rahmen der Bochum-Strategie die Sicherheitsprobleme im Stadtgebiet verbessern.

Die Themengebiete umfassen das Veranstaltungsmanagement, Videoüberwachung, Beseitigung von Angsträumen, Erschwerung von Wohnungseinbrüchen bis zur Überarbeitung des Katastrophenschutzplans. Auch das bestehende Abwassersystem der Stadt soll auf Starkregentauglichkeit überprüft und gegebenenfalls ausgebaut werden.

„Sicherheit und Ordnung ist sind die Grundvoraussetzungen für die Entwicklung unserer Stadt. Bekanntlich hat in Bochum auch infolge gesellschaftlicher Entwicklungen das Sicherheitsempfinden in den letzten Jahren Schaden genommen.“ so Wolf-Dieter Liese, Sprecher der AfD-Fraktion.

Antrag