Verkehrsprobleme durch „Elterntaxis“

Am 13.11.2018 berichtete die WAZ Bochum über die Problematik an verschiedenen Schulen mit sogenannten „Elterntaxis“. Dadurch würde es immer wieder zu gefährlichen Situation, z. B. waghalsige Wendemanöver, Parken in zweiter Reihe oder dem Zustellen von Feuerwehreinfahrten, kommen. Die Polizei identifizierte in diesem Bericht die drei Schulen, die die Liste mit den größten Problemen anführen würden. Es wurden konkret die Waldschule am Hustadtring, die Drusenbergschule an der Drusenbergstr. und die Friederika-Schule/ Don-Bosco-Schule an der Friederikastr. benannt. An der Waldschule sollte bereits 2017 eine Haltegelegenheit eingerichtet werden, welche die Eltern als Hol- und Bringzone nutzen sollten. Leider konnte diese Lösung dann doch nicht realisiert werden.

Die AfD Bochum hat zu der Problematik folgende Fragen:

1. An wie vielen Schulen besteht ein ähnliches Problem?
2. Kam es in Bochum durch „Elterntaxis“ bereits zu schweren Unfälle?
3. Wurden Vorschläge erarbeitet oder sogar schon Lösungen umgesetzt?
4. Wenn ja, an welchen Schulen wurden Hol- und Bringzonen eingerichtet?
5. Inwieweit wurde oder wird eine Zusammenarbeit zwischen Schulleitung, Verwaltung, Polizei und Elternvertretungen forciert?