Anfrage zum Stadtbaumkonzept

Die Bochum Strategie und deren erste 25 Kernaktivitäten die am 18.05.2017 vom Bochumer Rat beschlossen wurden, sollen die Entwicklung der Stadt Bochum und das Lebensgefühl der Bochumer Bürger fördern. Die hier zu beschließende Kernaktivität „StadtBaumKonzept“ scheint geeignet den Menschen in den Stadtteilen und Quartieren die Sehnsucht nach Natur und Landschaft zu geben. Allerdings stellen sich uns noch ein paar Fragen, da das Konzept derzeit erst erstellt und erst Anfang 2018 vorgestellt werden wird.

Die AfD fragt daher an:

1. Die Fixierung der jährlichen Zahlung und die geplante Laufzeit sind nicht plausibel darstellbar. Warum soll ein so starrer Plan angesetzt werden anstatt bedarfsbezogen zu agieren?

2. Auf welcher Grundlage basieren die hohen Planungskosten von 2.000,00 Euro Materialkosten pro Baum?

3. Gab es eine Ausschreibung für die Planung?

4. Auf welcher Basis erhielt das installierte Büro für Landschaftsarchitektur Danielzig den Auftrag?

5. Wer erteilte dem Büro für Landschaftsarchitektur Danielzig den Auftrag?

6. Gibt es schon erste Planungsunterlagen des involvierten Büros für Landschaftsarchitektur Danielzig? Wenn ja, warum wurden diese nicht den Ausschussmitgliedern zur Verfügung gestellt?

7. Warum findet die Wiederaufforstung der durch Sturmschäden entstandenen Forstschäden in dem vorgelegten Konzept so wenig Beachtung?


Wir bitten um schriftliche Beantwortung.
Mit freundlichen Grüßen

Markus Schröder